Mauersegler, Fotodokumentation

- Seite 3 -
    Fotobericht vom 29.05. - 11.06.2002
Bild 14: In den frühen Morgenstunden findet immer die große Jagd durch den Innenhof statt.
In engen Kreisen zischen die Segler um die Häuserecken. Ihre Flugmanöver sind von höchster Präzision. Das Schaufliegen scheint ihnen großen Spaß zu machen. Meist zwei bis drei sausen hinter einander her.
Kreisflug vor dem Nistkasten
29.05.2002
Bild 15: Ein waghalsiger Mauersegler umkreist gefährlich nahe den Nistkasten und wäre beinahe wieder im Schlafzimmer gelandet.
Im geöffneten Fenster steht der CD-Player und sendet die Rufe der Mauersegler aus.
Mauersegler fliegt dicht am Nistkasten
31.05.2002

Bild 16: Der Nistkasten ist voll in Spatzenhand. Die letzten Wochen hatten die Spatzeneltern viel zu tun. Sie holten unermüdlich Futter heran und flogen ein und aus, um ihre Jungen satt zu kriegen. Doch seit Anfang Juni ist es anders. Die Kleinen kommen jetzt zum Loch und lassen sich von außen füttern.

Zwei kleine Spatzen sperren ihre Mäuler weit auf. Beide sind gut entwickelt und lautstark. Es kann nicht mehr weit sein, dann verlassen sie ihr Nest und machen ihre ersten Flugversuche.

Spatzenfütterung
04.06.2002
Bild 17: Ja, wo seid ihr denn? Essen ist da!
Der Altvogel findet keinen Halt und muß sich, heftig mit den Füssen tretend, in der Luft halten.
Das sieht einfach zu komisch aus.
Spatz übt Laufen in der Luft
04.06.2002
Bild 18: Wieder ist Fütterung.
Der eine der beiden ist derart vorlaut und frech, er lehnt sich weit heraus, um das Futter zu bekommen und verdrängt "brutal" seinen Nestgenossen.
Da ist aber einer gierig!
04.06.2002

Bild 19: Morgens 6.45 h
Ein Mauersegler umkreist mehrmals mit seinen Artgenossen den Nistkasten. Plötzlich saust er heran und schaut in eines der Nistlöcher (links oben) und schießt im Bruchteil einer Sekunde wieder davon. Drinnen ist alles leer. Eigentlich der geeignete Nistplatz!

Es war nicht so einfach, dieses und das nächste Bild zu schießen. Das Warten mit der schußbereiten Kamera hat sich - wie ich finde - gelohnt.
Die Lichverhältnisse sind morgens nicht optimal, da der Nistkasten an der Nordseite noch im Schatten liegt.

Ein Mauersegler ist den Lockrufen erlegen und riskiert einen kurzen Blick in die Bruthöhle
05.06.2002

Bild 20: 7.15 h. Ich kann es nicht fassen! Ein Mauersegler - wahrscheinlich der selbe von eben - schlüpfte in das Brutloch der Spatzen und blieb darin. Noch am Tag zuvor bewohnte Familie Spatz die Wohnung links unten. Sollte ich ihren Auszug nicht bemerkt haben? Ja, am Abend war ich nicht zu Hause.
Ob der Mauersegler nun Eier legen und brüten wird? Ist denn immer noch Brutzeit?
Auch nach mehreren Minuten kam er nicht heraus. Keine Geräusche, alles ist still. Findet er das verlassene Nest OK?
Wo sind die Spatzenjungen? Sie müssen über Nacht flügge geworden sein.

10.00 h immer noch nichts. Aus dem Nistloch schaut jetzt Nistmaterial heraus. Jetzt kann man nur abwarten und schauen, was weiter passiert.

Die Spatzenjungen habe ich heute noch nicht gesehen. Vermutlich sind sie auf ihrem ersten Flug in der Kastanie gelandet und setzen dort oder am Boden im Hof ihre Flugübungen fort. Vielleicht bekomme ich sie noch mal zu sehen, bevor sie von den Altvögeln nicht mehr zu unterscheiden sind.

Jetzt ist er eine Etage tiefer gelandet und im Loch verschwunden.
05.06.2002

 

11. Juni 2002

Erfreulicherweise habe ich in den letzten Tagen beobachten können, wie 2 Mauerseglerpaare, besonders morgens und abends, nacheinander in die Nisthöhlen ein und ausflogen. Das bedeutet mit hoher Wahrscheinlichkeit - nach Ulrich Tigges - , daß dort im nächsten Jahr gebrütet wird.
Im Nistkasten blieben sie im Durchschnitt eine halben Stunde und schauten auch schon einmal heraus. Es scheint ihnen zu gefallen. Das alte Spatzennest stört sie offenbar nicht, obwohl es innen sehr eng sein muß, da schon Halme vom Nistmaterial herausschauten. Nestrückbau scheint kein Thema zu sein.

Die Spatzenjungen habe ich übrigens nicht mehr gesehen. Nur der männliche Altvogel zeigt sich sehr oft und schilpt schimpfend in der Nähe des Nistkastens, als wenn er sich ärgern würde. Womöglich hat er allen Grund dazu.

Bis zur Besiedlung neuer Nisthöhlen braucht man jedoch stets Geduld. Denn junge, wohnungssuchende Mauersegler werden erst im Alter von 2 Jahren geschlechtsreif und testen freie Bruthöhlen zunächst in einer Art "Verlobungsphase", um dann erst ein Jahr später dort zu brüten.

Auch wenn dieses Jahr noch kein Bruterfolg zu verzeichnen war, so hat es sich doch gelohnt, die Segler zu beobachten und sie in ihrem Verhalten näher kennen zu lernen. Die Fotos zeigen eindrucksvoll das Leben dieser besonderen Vögel in unserer nächsten Umgebung.

Mauersegler beim Einflug in die Nisthöhle
Bild 21, 10-06-02
Mauersegler beim Anflug
Bild 22, 11-06-02
Mauersegler beim Ausflug
Bild 23, 11-06-02
Texte und Fotos: Klaus Roggel, Konstanzer Str. 4, 10707 Berlin, 2002
Die Fotos wurden mit einer Nikon CoolPix 900 (Bj. 1998) aufgenommen.  Copyright (c) Klaus Roggel
 
E-Mail Send me a mail please!

Last updated: 29.06.2002       home      zurück     weiter