2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
HOME
2009
2010-1
2010-2
Ga2010-3lerie 2
2011
2013
2014
2015

Mauersegler, Fotodokumentation 2014
- Seite 40 - 
 
zurück
weiter
Kurzbericht 2014

 

In diesem Jahr sind deutlich weniger Mauersegler in die Kolonie zurückgekehrt, als in den Jahren zuvor.
Der einsehbare Nistkasten ist dieses Mal leider auch leer geblieben. Seit Mitte Juni sind die Nichtbrüter da. Sie fliegen zwar sämtliche Einfluglöcher an aber zu mehr ist es noch nicht gekommen.
Im vorigen Jahr hatte ein Kampf von rivalisierenden Altvögeln stattgefunden, der mich dazu gezwungen hat, das einzige Küken herauszunehmen, da die Gefahr bestand, dass es den Kampf nicht überlebt hättte. Glücklicherweise war die Handaufzucht erfolgreich.

Deshalb kann ich in diesem Jahr leider keine Fotos vom Nestgeschehen liefern und beschränke mich auf das Fotografieren der fliegenden Segler.

Die Segler bei ihren rasanten Flugmanövern zu fotografieren, ist immer wieder eine große Herausforderung. Bei dem Versuch die schnellen Vögel einigermaßen scharf vor die Linse zu bekommen, gelingen von 100 Versuchen gerade mal eine Handvoll brauchbarer Fotos. Wer es selbst mal versucht hat, wird schnell feststellen, wie schwierig es ist, fliegende Vögel vom Kopf bis zur Schwanzspitze komplett und scharf abzubilden.
Meine jetzige Fotoausrüstung entspricht der eines ambitionierten Hobbyfotografen, also weit entfernt vom Profi-Equipment. Seit 2014 habe ich eine Nikon D5300 mit einem
18-250 mm Zoomobjektiv von Sigma.

Ein Artikel des britischen Guardian: http://www.theguardian.com/environment/2014/jul/09/neonicotinoids-farmland-birds
den mir mein britischer Mauerseglerfreund Edward Mayer (http://www.swift-conservation.org/) geschickt hat, zeigt, dass die Zunahme von bestimmten Pestziden und Insektiziden vor allem Insekten und Vögel schädigt und maßgeblich für den Rückgang der insektenfressenden Arten verantwortlich ist.
Ich denke, das auch das Wetter (feucht und kühl im Mai) für den Rückgang der diesjährigen Seglerpopulation gesorgt hat.

Eigene Beobachtungen:
Vor 10 Jahren kreisten noch um die 50 Mauersegler am Himmel über der Kolonie, jetzt zähle ich nur noch die Hälfte.


  Rufe von brütenden Mauerseglern
Anlockrufe
Tonaufnahme mit dem Stereorecorder: TASCAM DR-07 MKII
 

Um der Stagnation meiner Brutpopulation ein Ende zu bereiten, habe ich die Rufe meiner brütenden Mauersegler aufgenommen. Vielleicht sind die Rufe aus der heimischen Umgebung wirkungsvoller, als die Rufe von der CD, die ich bisher abgespielt habe.
Im Hintergrund singt eine Amsel. Aufnahmedatum: 9. Juni 2014

Ich will mehr brutwillige und nistplatzsuchende Mauersegler anlocken!

 
Diashow 1 : Fliegende Segler
Mai 2014
Mai 2014 - Die Luft ist wieder erfüllt mit den Rufen der Mauersegler.
Sie ziehen in Gruppen umher und suchen sich für die Zukunft einen Nistplatz.
     

 
Diashow 2 : Fliegende Segler - 2
Juni 2014
Mauersegler auf Nistplatzsuche

Diashow 3
Fliegende Mauersegler in der Nähe ihrer Nistkästen
Juni 2014

Mauersegler immer unterwegs
Diashow 4
Fliegende Mauersegler in der Nähe ihrer Nistkästen
Juli 2014
Mauersegler mit prall gefülltem Kehlsack
Mauersegler mit Lausfliege im Nacken
Im Tiefflug über die Kolonie.
Mauersegler kreisen und kurven haarrscharf über die Dächer.

  Texte und Fotos: Klaus Roggel, Konstanzer Str. 4, 10707 Berlin, 2014
  Die Fotos wurden mit einer SLR Kamera Nikon D 5300 aufgenommen.  Copyright © Klaus Roggel

E-Mail Send me a mail please!
    2002 - 2016 - aktualisiert: 16.01.2016   home weiter
zurück